Reparatur einer 16‘ Unterwassermotorpumpe mit einer Leistung von 400 KW

Die Spezialschiffe zur Errichtung von Windparks stellen sich bei den Arbeitseinsätzen mit ihren Stutzen auf dem Meeresgrund und heben dann ihren Schiffsrumpf aus dem Wasser. Das bedeutet das die Seewasserversorgung, z.B. für die Kühlung der Antriebe, hierbei durch sehr große Unterwassermotorpumpen in den Stützbeinen übernommen werden müssen.


Motorseite mit Algenbewuchs

Pumpen mit Meeresbewohner

Pumpenseite mit Muschelbewuchs

Sauggehäuse vor der Wartung

Zustand nach den ersten beiden Reinigungsphasen

Demontierter Stator mit den Anschlussenden

Wie neu nach der Wartung

Sauggehäuse nach der Wartung

Hier geht es nun abschließend zur Erprobung

Im hiesigen Fall handelt es sich um eine 1620 qm/h starke Unterwassermotorpumpe von der Firma Flowserve. Sie ist ca. 5 m lang und wiegt 3 Tonnen.

Bei den sehr rauen Einsätzen in der Nordsee hatten sich hier die Stromversorgungskabel Schäden zugezogen und mussten ausgetauscht werden. Da durch die Verunreinigungen eine 100 % Saugleistung nicht mehr gegeben war wurde gleichzeitig das komplette Pumpen Aggregat gereinigt, Verschleißteile erneuert und gewartet.

Kunde: HGO Innovation Shipping

Submersible Pump Pleuger / Flowserve
Type: QT 23EU-MI 16-120-4
P: 400 KW
Q: 1620 qm/h
U: 690 Volt
I: 455 Amp
U: 1740 1/min
IP68, S1


Ihre Ansprechpartner

Michael Jendro, Geschäftsführer
Dipl.-Ing. Carsten Gernhoff, Betriebsleitung QMB FASI
Jens Engelken, Staatl. geprüfter E-Techniker Vertrieb
Servicebereitschaft
E-Check Fachbetrieb
DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert