Ausbau und Reparatur von einem Motor für einen Bugstrahlruderantrieb auf einem Containerschiff

In diesem Fall wurde der Bugstrahlruderraum durch eine unverschlossene Luke mit Seewasser geflutet. Diesen Wasserschaden hat man allerdings erst wahrgenommen als der Antrieb seinen Dienst versagte. Es zeigte sich, dass die Motorwicklung und die Läuferwicklung mit zugehörigem Blechpaket Schaden genommen haben. Des Weiteren hatte das Zuleitungskabel einen inakzeptablen Isolationswert und musste ebenso erneuert werden. Da die Reparatur sehr zeitkritisch war, wurde in Tag und Nachtschicht gearbeitet.


Ausbau vom Bugstrahlmotor, leider haben nicht alle eine Montageluke

so wie in diesem Fall

Nach der Demontage wird das Schadensbild sichtbar

Das defekte Blechpaket

Der Stator und der Rotor in der Wickelabteilung

Das Gehäuse wird für die Neuwicklung vorbereitet

Die Rotorwicklung wird erneuert

Ein wenig später nach dem Verlassen der Wickelei

Die Neuwicklung wird versiegelt

Der Motor ist nun montiert und erprobt und bereit zum Einbau


Ihre Ansprechpartner

Torsten Campen, Geschäftsführer
Carsten Gernhoff, Geschäftsführer
Jens Engelken, Staatl. geprüfter E-Techniker Vertrieb
Servicebereitschaft
E-Check Fachbetrieb
DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert